Links Inhaltsverzeichnis Facebook Kontakt u. Anfahrt Unser GANZJAHRESPLATZ seit 2023 Startseite

JHV 2024

GTC – Jahreshauptversammlung – Viel erreicht und gut aufgestellt für 2024 – Dank an Sponsoren, Spender/innen und Förderer

Wahrscheinlich war es das große Vertrauen in den amtierenden Vorstand und die Zufriedenheit mit dem Erreichten, was lediglich 8 Mitglieder dazu animierte, die diesjährige Hauptversammlung des GTC zu besuchen. „Gerade deshalb hätten es gerne ein paar mehr Mitglieder sein können“, resümierte der erste Vorsitzende des Clubs, Ralf Büsselmann. Er begrüßte die anwesenden 15 Personen (8 plus Vorstand) zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 08.03.2024, und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

Nach einer Gedenkminute für die 2023 verstorbenen Mitglieder Horst Sander und Hans-Joachim Müller wurden Heinz Bartels für 50 Jahre Zugehörigkeit zum Club, Peter Gansen für 40 Jahre, Gerdi und Ronny Rode für 30 Jahre sowie Katja Busch, Gebhard Jungesblut und Büsselmann selbst für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

In seinem Bericht blickte Büsselmann auf ein außerordentlich erfolgreiches Wirtschafts- und Sportjahr zurück. Ganzjahresplatz, erneuerte Zuwegung entlang der Gande, Zaunerneuerung, Anschaffung eines neuen Marktschirms und Beregnungsgeräten, Einbau neuer Fenster im Clubhaus, Sanierung sämtlicher Heizkörper, Fassadenteilsanierung in Eigenleistung, neue Sichtschutzplanen und letztendlich nach erfolgreichen Genehmigungsverfahren die Umwidmung eines Tennisplatzes zu Parkflächen – all das in gerade einmal einem Jahr. Auf das Erreichte kann mit einem gewissen Stolz zurückgeblickt werden.

Für 2024 steht die Frühjahrsinstandsetzung bevor. Auf drei verbleibenden Sandplätzen werden die alten Stecklinien durch neue Spannlinien ersetzt. Ein erneut kostenintensives Vorhaben, das im April 2024 abgeschlossen sein wird und somit der Eröffnung der Sommersaison 2024 am 1. Mai 2024 nichts mehr im Wege steht. Auch der neue Ganzjahresplatz bedarf eines „Faceliftings“ – hier erklärte sich der befreundete Tennisverein aus Bad Grund bereit, mit seiner Reinigungsmaschine für die Auffrischung des Belages zu sorgen.

All das wurde nur ermöglicht durch Förder- und Sponsorengelder. Großer Dank gilt daher dem Landesportbund Niedersachsen, der Volksbank Seesen als Hausbank des Clubs, der Bürgerstiftung Bad Gandersheim sowie der Hagen-Apotheke und der Firma Blitzschutz-Barnowski für ihre Zuwendungen. Dank aber auch an das benachbarte „Keglerheim“ für eine Bewirtung der kurzen Wege und der Firma Hoffmeister aus Lamspringe für das Sponsoring von Baumaterial.

Außerdem gelang es Büsselmann, neue Werbepartnerschaften zu initiieren. Die Firmen Augenlaserzentrum Göttingen, Blitzschutz-Barnowski GmbH, Hagen-Apotheke, Runge GmbH und Schütze-Assekuranz machen ab der Saison 2024 mit Werbebanden am neuen Ganzjahresplatz auf sich und ihr Leistungsspektrum aufmerksam.

Clubhaus und Terrasse werden während der Öffnungszeiten weiter gut angenommen. Nur wenige Mitglieder vermissen ihr nicht mehr im Ausschank befindliches Fassbier.

Erneut starten Platzmeister Karl Buschhold und Gattin Gudrun auch ab Frühjahr 2024 in die neue Saison.

Der zweite Vorsitzende des Clubs, Claus Padberg, ging auf den aktuellen Mitgliederbestand ein. 143 (Vorjahr 152) Mitglieder gehören dem GTC an, davon 125 Aktive und 18 Passive. Erfreulich ist der weiterhin hohe Anteil an Jugendlichen mit 42. Sorge bereitet der fehlende „Mittelbau“ des Clubs. Bei den 30 bis 50-jährigen Mitgliedern dürften es gerne ein paar mehr werden, 47 Mitglieder sind älter als 60 Jahre.

Besorgte Nachfragen aus der Versammlung, ob die sinkenden Mitgliederzahlen eine Beitragsanpassung erforderlich machen, konnte Büsselmann zumindest für die nähere Zukunft ausschließen.

Sportwart Simon Schaffert gab einen Rückblick auf den zurückliegenden recht erfolgreichen Punktspielbetrieb, der für die H 30 gar mit einem Aufstieg gekrönt wurde. Sowohl die Herren 30 als auch die Herren 50 werden auch 2024 für den Punktspielbetrieb der Erwachsenen gemeldet. Bei den Damen leider erneut „Fehlanzeige“.

Britta Spieß und Steffi Dierstein aus dem Jugendwartteam berichteten aus der Saison 2023. Für 2024 konnten erfreulicherweise statt ehemals drei nunmehr wieder 5 Mannschaften bei den Jugendlichen gemeldet werden – eine mehr als erfreuliche Tendenz und das Feedback für eine sehr erfolgreiche Arbeit im Jugendbereich. Die Kids sprühen vor Spielfreude und sehnen die neue Saison herbei.

Das Training für die Jugend erfolgt 2024 durch die Trainer Juan Sarmiento und Leo Brodtmann. Leo wahrscheinlich nur bis zu den Sommerferien – nach Absolvierung seines Abiturs orientiert er sich nach den Ferien neu. Trainer Heinrich Pohl ging bereits nach der Saison 2023 in den wohlverdienten „Ruhestand“.

Geplant ist erneut ein Jugendcamp in den Sommerferien. Die Tennis-AG des Gymnasiums findet weiter gute Resonanz und wird auch 2024 auf der Anlage des GTC unter Leitung von Tessa Fürle durchgeführt. Der Trainingstag ist jeweils der Montag am frühen Nachmittag. Ein „Schnuppertennis“ für interessierte Kids wird im Rahmen des Ferienpasses 2024 unter Leitung von Tessa Fürle und Claus Padberg angeboten.

Auch Gästen unserer Stadt sowie dem Ensemble der Domfestspiele wird erneut Gelegenheit gegeben, für eine geringe Gebühr das Sportangebot „Tennis“ auf der Anlage des GTC wahrzunehmen.

Kassenwartin Marianne Schreiber stellte eine gewohnt ausgeglichene Jahresbilanz vor und erntete großes Lob aus Reihen der Teilnehmer/innen für ihre Arbeit. Ihre gute Arbeit veranlasste den Kassenprüfer Alexander Kopp um Entlastung von Kassenwartin und Vorstand zu bitten, was einstimmig erfolgte. Kopp hatte die Kasse zuvor mit Malte Spieß geprüft und keinerlei Beanstandungsgründe gefunden.

Als einzige Neuwahl stand die Wahl eines neuen Ersatzkassenprüfers auf der Tagesordnung. Frank Brodtmann hatte hierfür bereits im Vorfeld seine Bereitschaft signalisiert und wurde einstimmig zum neuen Ersatzkassenprüfer gewählt.

Letztendlich wies der Vorsitzende auf das letzte Amtsjahr des amtierenden Vorstands hin. 2025 stehen die turnusmäßigen Vorstandswahlen an. Alle Ämter werden ausnahmslos ehrenamtlich betrieben, und bereits jetzt zeichnet sich ab, dass amtierende Vorstandsmitglieder 2025 nicht mehr zur Wiederwahl antreten. Büsselmann forderte alle Mitglieder auf, sich ehrenamtlich für ihren Verein in welcher Funktion auch immer einzubringen bzw. über ein Engagement für ihren Verein nachzudenken – erst Recht vor dem Hintergrund des bevorstehenden 125-jährigen Bestehens des Clubs im Jahr 2027!

Drucken Impressum Nach oben