Links Inhaltsverzeichnis Facebook Kontakt u. Anfahrt Unser GANZJAHRESPLATZ seit 2023 Startseite

– H50 unterliegen in Borsum, H30 zu Hause gegen Sösetal-Förste

26.05.2024 Bereits am Samstag mussten die Herren 50 in Borsum antreten – und das aufgrund diverser Parallelveranstaltungen auch noch ersatzgeschwächt. Folgerichtig musste Markus Sander an eins antreten und verlor gegen den deutlich höher eingestuften Gegner aus Borsum deutlich  mit 3:6 und 0:6. Jens Tschäpe an zwei verlor den ersten Satz, steigerte sich aber deutlich und entschied sein Einzel im Matchtiebreak für sich. Philip Barnowski an drei erwischte... weiter lesen!

Frühjahrsinstandsetzungen

Frühjahrsinstandsetzung 2024 abgeschlossen – neue Spannlinien eingebaut – Förderung durch Bürgerstiftung und Volksbank Seesen

Am Samstag, 13.04.2024, war es endlich soweit – die verbliebenen drei Sandplätze des Clubs wurden für die bevorstehende Sommersaison vorbereitet und Instand gesetzt. Ein jedes Jahr wiederkehrende unabdingbare Maßnahme. Die Firma Tennisservice Meinecke aus dem Südharz schlug mit einem sechsköpfigen Team auf der Anlage auf und nahm sich der Sache an. Nach 10 Stunden intensiver körperlicher Arbeit waren die Arbeiten erledigt und die Plätze warten auf den offiziellen Anspieltermin am 27. April 2024. Bis dahin heißt es allerdings für den GTC wässern, wässern, wässern und intensives Walzen. Damit sich das Ziegelmehl auf den Plätzen verdichtet.

Eine Besonderheit in diesem Jahr: die alten verbauten Stecklinien auf den Plätzen waren in die Jahre gekommen und mussten ausgetauscht werden. Der GTC entschied sich für das neuere System der Spannlinien. Die Spannlinien bieten den Vorteil, dass sie nicht so oft aus dem Untergrund herausspringen, gerade und gleichmäßig in der Spieldecke liegen, ebenso langlebig wie Stecklinien sind, weniger Vorsicht beim Walzen benötigen und auf dem Platz schöner und professioneller aussehen. Weiterer Vorteil: Spannlinien müssen in den Wintermonaten nicht mehr aufwendig abgedeckt werden – hier reichen Ziegelsteine an den Ecken. Um auch bei den erforderlichen Ankerhaken eine Langlebigkeit zu garantieren entschied sich der Club für nichtrostende Haken aus Edelstahl. Der Komplettaustausch hatte natürlich auch seinen Preis. Auf Anfrage des ersten Vorsitzenden des GTC, Ralf Büsselmann, gelang es Sponsoren für dieses Projekt zu finden. Die Bürgerstiftung Bad Gandersheim und die Hausbank des Clubs, die Volksbank Seesen, förderten die Baumaßnahme mit jeweils 1.000 Euro.

Der GTC sagt danke und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Frühjahrsinstandsetzungen aus den Vorjahren

Die 3 Sandplätze des Gandersheimer Tennisclubs werden für die bevorstehenden Saisons durch eine Fachfirma instandgesetzt. Zunächst heißt es, den alten Rotsand samt Moosbewuchs zu entfernen, bevor die Linien eingeschlämmt und gut 11 Tonnen Rotsand auf den Plätzen verteilt und gewalzt werden können. Lediglich zwei bis drei Arbeitstage benötigt ein 3-köpfiges Team für die Arbeiten.

 
Drucken Impressum Nach oben