Links Inhaltsverzeichnis Facebook Kontakt u. Anfahrt Unser GANZJAHRESPLATZ seit 2023 Startseite

– H50 unterliegen in Borsum, H30 zu Hause gegen Sösetal-Förste

26.05.2024 Bereits am Samstag mussten die Herren 50 in Borsum antreten – und das aufgrund diverser Parallelveranstaltungen auch noch ersatzgeschwächt. Folgerichtig musste Markus Sander an eins antreten und verlor gegen den deutlich höher eingestuften Gegner aus Borsum deutlich  mit 3:6 und 0:6. Jens Tschäpe an zwei verlor den ersten Satz, steigerte sich aber deutlich und entschied sein Einzel im Matchtiebreak für sich. Philip Barnowski an drei erwischte... weiter lesen!

Drei souveräne Heimsiege der GTC-Mannschaften - Herren 40 gewinnen mit 4:2 und geben „rote Laterne“ ab

17.06.2014 15.05.2014 - Am letzten Sonntag fand auf der Anlage des Gandersheimer Tennisclubs eine Mammutveranstaltung statt. Drei Punktspiele wurden erfolgreich ausgetragen. Den Anfang machten um 9.30 Uhr die Herren 50 gegen Nordstemmen. Das Team, das sich in dieser Saison in Topform präsentiert, machte schnell deutlich, dass die Punkte in Bad Gandersheim bleiben werden. Im ersten Einzel trumpfte Hans-Peter Blei ganz groß auf. Mit einem überzeugenden 6:0/6:0 verließ er als Sieger den Platz. Gert Zimmer sorgte für den zweiten Punkt. Souverän behauptete er sich mit 6:4 und 6:2. Auch Rainer Callies strotzte vor Selbstbewusstsein und holte mit 6:2/6:1 den dritten Punkt. Claus Padberg, der das Team als Ersatzspieler erfolgreich ergänzte, ließ seinem Gegner beim 6:0/6:0 keine Chance. Damit war der Gesamtsieg bereits sicher. Die Doppel Zimmer/Callies und Blei/Padberg gewannen jeweils deutlich in  zwei Sätzen. Ungeschlagen bleiben die GTCler Tabellenführer in ihrer Liga.

Herren 40 geben „rote Laterne“ ab

Endlich ist es geschafft. Im Heimspiel gegen Lenglern erkämpften sich die Herren 40 den ersten Saisonsieg und verließen damit den letzten Tabellenplatz der Bezirksliga. Rainer Rohde startete konzentriert und mit sehr präzisen Grundschlägen im ersten Einzel. Mit 6:3 und 6:4. siegte Rohde überzeugend. Spätstarter Malte Spieß verschlief den ersten Satz komplett. Im zweiten Satz fand Spieß zurück ins Match und eine enorme Energieleistung  sicherte ihm im Tie-Break den Satzgewinn. Damit war die Gegenwehr seines Gegners gebrochen. Mit 6:2 holte sich Spieß den dritten Satz und den Gesamtsieg. Philip Barnowski war von Beginn an Chef auf dem Court. Mit 6:2 und 6:1 beherrschte Barnowski seinen Gegner und holte den dritten Punkt für sein Team. Im vierten Einzel fand Markus Sander kein Mittel, um sich gegen seinen Gegner zu behaupten. Sander versuchte alles, doch die  Punkte machte der Gast. Mit 3:6 und 1:6 gab Sander das Match ab. Ein Punkt fehlte dann noch zum Gesamtsieg. Und den sicherte das Doppel Rohde/Spieß überzeugend. Mit 6:3 und 6:3 dominierten sie das Spiel und Gegner. Barnowski/Sander gewannen im zweiten Doppel den ersten Satz mit 6:3 um dann den zweiten Satz mit 5:7 abzugeben. Auch der dritte Satz ging mit 3:6 an das Gästedoppel. Mit 4:2 feierten die Herren 40 endlich den ersten Saisonsieg

Damen 30 I siegen 4:2

Superleistungen der vier Gandedamen brachten den erhofften Sieg gegen den TC Heidberg. Im ersten Einzel lief es für Laura Langelüddecke im ersten Satz nicht ganz nach Wunsch. Hier machte sich die noch fehlende Spielpraxis deutlich bemerkbar. Mit 2:6 ging der Satz verloren. Im zweiten Satz war Langelüddecke dann im Match. Mit einer großartigen und spielerischen Steigerung hielt Langelüddecke den Satz lange offen. Erst im Tie-Break verlor sie das Match. Gesine Henze hatte einen überragenden Tag erwischt und präsentierte sich in Topform. Risiko und Ballsicherung,  ihr gelang einfach jeder Schlag. Mit 6:2 und 6:0 siegte Henze souverän. Einen schwarzen Tag brachte Kerstin Barnowski mit auf die Anlage. Ihr Einzel musste sie mit 1:6/3:6 abgeben. Damit führten die Braunschweigerinnen mit 2:1. Aber es gab ja noch das vierte Einzel. Und da spielte Beate Ostendörfer wohl ihr bestes Match aller Zeiten. Kampfgeist, Siegeswille und Taktik, gepaart mit hervorragenden Grundschlägen führten zu einem überzeugenden 6:4/6:3. Zum Abschluss glänzten dann noch einmal die GTC-Doppel. Langelüddecke/Barnowski gewannen 7:6/6:2. Das Doppel Henze/Ostendörfer Verloren den ersten Satz mit 2:6. Im zweiten und dritten Satz drehten die Spielerinnen mächtig auf und sicherten mit 6:3 und 6:1 den Gesamtsieg.                

Drucken Impressum Nach oben