Links Inhaltsverzeichnis Facebook Kontakt u. Anfahrt Startseite

JHV 2019

Gut besuchte JHV 2019 – Marianne Schreiber zur neuen Kassenwartin gewählt

08.03.2019 - Traditionell am 2. Märzwochenende konnte der 1. Vorsitzende des Gandersheimer Tennisclubs 29 Mitglieder aller Altersklassen auf der Jahreshauptversammlung des Clubs begrüßen. Zwei Mitglieder des Vorstands fehlten entschuldigt, Sportwartin Beate Ostendörfer war beruflich und der 2. Vorsitzende Claus Padberg krankheitsbedingt verhindert. Den Part der beiden übernahm Ralf Büsselman.

Nach einstimmiger Genehmigung des Protokolls der JHV 2018 erfolgte zunächst das Gedenken an drei im Berichtszeitraum verstorbene Mitglieder. Der GTV verlor mit Birgit Bruder, Hans Lechten und Richard Runge langjährige, beliebte und verdiente Mitglieder.

Im Anschluss galt es Mitglieder für langjährige Treue zum Club zu ehren. Hans Drosdeck brachte es dabei auf imposante 50 Jahre Mitgliedschaft, Gerhard Galle, Godehard Kaffrell, Günter Mayer und Willfried Schreiber auf 40 Jahre, Renate Strysio und Volkmar Friedrich auf 30 sowie Lore Most auf 20 Jahre. Allen gebührte Dank, Anerkennung und eine Ehrenurkunde des Vereins.

Im Anschluss resümierte der 1. Vorsitzende über ein ereignisreiches sowie sportlich erfolgreiches 2018 rund um Clubhaus und Vereinsgelände. So verlief die „Bewirtung“ in Eigenregie der Mitglieder äußerst zufriedenstellend und zuverlässig. Wenngleich die Belegung der Plätze durch Gastspieler auch 2018 weiter rückläufig waren, haben sich die Regelungen des Clubs rund um den Gastspielerbereich eindeutig bewährt.

Leider rückläufig sind die Mitgliederzahlen. Mit Stand 01.01.2019 verzeichnete der GTC 151 Mitglieder, davon 82 männlich und 69 weiblich. Im Jahresvergleich von 2011 bis 2018 sind aber immer noch mehr Ein- als Austritte zu verzeichnen.

Erfreulich hoch der Anteil von Kindern und Jugendlichen im GTC – 48 an der Zahl bei einem „quotengerechtem“ Anteil von 24:24! Ebenso gut vertreten die Altersgruppe zwischen 40 und 70 Jahren.  Zuwächse sind bei den 20 – 40-jährigen wünschenswert. Der Verein hat Anreize zum „Tennisschnuppern“ geschaffen – so kann bis zu 3 x gratis das Tennisspielen ausprobiert werden und im Eintrittsjahr zahlt man nur den halben Jahresbeitrag.

Liegenschaftswart, Ulrich Pflugrad, berichtete über umfangreiche Sanierungsarbeiten. So wurden neue Fenster im Sanitärtrakt eingebaut und unvorhersehbar verweigerte der Warmwasserspeicher altersbedingt seinen Dienst und musste erneuert werden – eine 4-stellige Summe wurde erfordrlich, die so nicht im Haushalt einkalkuliert war. Pflugrad bedankte sich beim Ehepaar Buschhold, welches die Platzpflege und die Raumpflege in den Sommermonaten übernommen hat.

Im Anschluss kam es zum letzten „großen Auftritt“ von Kassenwart Kurt-Henning-Langelüddecke, der in bekannt souveräner, sachlich fundierter und gewissenhafter Sachlichkeit einen ausgeglichenen Haushalt präsentieren konnte.  Unter dem verdienten Applaus der Mitglieder erklärte „LaLü“ seinen Rücktritt vom Amt. Büsselmann würdigte seine über 10-jährigen Dienste für den GTC in launigen Worten und überreichte ein Rotwein-Präsent.

Schriftführerin – oder „Schreiberling“ wie sie sich selbst nennt – Dagmar Kosel, hatte dem nichts weiter hinzuzufügen, betonte aber eiligst, dass sie ihr Amt auch weiterhin ausüben möchte.

Für den sportlichen Teil lies Jugendwartin, Tanja Gresing, das Jahr 2018 nochmals Revue passieren. Von den 5 gemeldeten Jugendmannschaften hob sie die Junioren B und die Midcourt-Jüngsten hervor, die es in die jeweiligen Pokalrunden geschafft hatten. Zahlreiche Turniere wurden gespielt und stehen auch 2019 wieder an. Dank ging an diverse Sponsoren, in erster Linie nochmals an die Braunschweigische Sparkassenstiftung, mit deren Hilfe eine Tennistrainingswand angeschafft werden konnte. Für 2019 schickt Gresing übrigens wieder 6 Jugend-Mannschaften in die Wettbewerbe. Auch ein Verdienst der Eltern, die ihre Schützlinge gern und selbstverständlich während der Punktspiele begleiten.

Letzteres war bei den Erwachsenen zwar nicht erforderlich, doch schaffen es hier 2019 nur noch vier Mannschaften in die Wettbewerbe. Die bei vielen Mitgliedern gar nicht mehr weg zu denkende Herrn 60 schaffte es aus diversen Gründen nicht mehr, eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen.

Büsselmann hob daher die zur Zeit in aller Munde befindliche Herren 70 hervor, die Mannschaftsführer und „Motor“, Werner Ostendörfer, von Jahr zu Jahr von Erfolg zu Erfolg treibt. Eine Double in ihren Wettbewerben haben sie bereits geschafft und streben das Tripple 2019 im Doppelwettbewerb der Regionen Harz-Heide/Süd-Niedersachsen an. Verdienter Lohn ist eine Nominierung beim diesjährigen Eule-Sportsaward.

Dem Gandersheimer Kreisblatt dankte Büsselmann für die regelmäßige und verlässliche Berichterstattung und stellte fest, dass sich die Homepage www.ganderheimertc.de zwischenzeitlich großer Beliebtheit erfreut.

Nach der Vielzahl der Berichte wurde mit Spannung auf das Ergebnis der Kassenprüferinnen gewartet. Britta Spieß und Britta Sander hatten die Kasse 2018 geprüft, stellten eine mehr als zufriedene Kassenführung fest und baten die Versammlung um Entlastung des Vorstands – was einstimmig erfolgte.

Was blieb waren Neuwahlen. Durch Langelüddeckes vorzeitiges Ausscheiden musste das Amt des Kassenwarts/wartin neu besetzt werden. Doch auch dort war „vorgesorgt“ worden. Der Vorstand schlug Marianne Schreiber als neue Kassenwartin des GTC vor. Schreiber hatte jahrzehntelange Erfahrungen als Verwaltungsmitarbeiterin der Stadt Bad Gandersheim vorzuweisen, was sie für das neue Amt geradezu prädestinierte. Gegenkandidaten/innen gabs es nicht, und Marianne Schreiber wurde einstimmig zur Kassenwartin gewählt!

Bei der Neuwahl zum Ersatzkassenprüfer zuckte Ronny Rohdes Arm reflexartig in die Höhe, was die Versammlung als Kandidatur wertete. Aus dieser Nummer kam Ronny nicht mehr hinaus und wurde ebenso einstimmig gewählt.

Nach Worten des Dankes an viele fleißige Helferinnen und Helfer des GTC sowie die Spender BS-Sparkassenstiftung, Tina Schönfelder als Vermittlerin dieser Großspende, sowie die Firma Blitzschutz-Barnowski und die Hagen-Apotheke für weitere Einzelspenden beendete Büsselmann die Versammlung gegen 20.45 Uhr und es blieb noch Zeit zum Gedankenaustausch in gemütlichen Runden.

Hier noch einmal >> Tagesordnung << und das >> Protokoll der JHV 2018 << zum Nachlesen

 

 

Drucken Impressum Nach oben