Links Inhaltsverzeichnis Facebook Kontakt u. Anfahrt Tennis TROTZT "Corona" Projekt GANZJAHRESPLATZ Startseite

Vier Teams bei den Erwachsenen gemeldet - Pandemie bedingte Pause bei der Jugend

04.02.2021 Sportwart Claus Padberg konnte für die Sommersaison 2021 vier Teams bei den Erwachsenen melden. Nach der Pandemiebedingten Pause aus 2020 wurde auch wieder die Damen 40 mit Mannschaftsführerin Tanja Gorf gemeldet. Unverändert die Herren 40 mit MF Philip Barnowski und ie Herren 30 mit MF Simon Schaffert. Auch die Herren 70 wollen erneut in der Doppelrunde die Kräfte messen. Bleibt zu hoffen, dass Corona allen Teams keinen Strich durch die Rechnung... weiter lesen!

Kalender (c) by schulferien.org

Wetter Bad Gandersheim

Erfolgreiche Saison des Gandersheimer Tennisclubs 2014 - Zwei Meisterschaften und eine Vizemeisterschaft lösen Jubel aus

21.07.2014 20.07.2014 - (pk) Eine unerwartet erfolgreiche Saison ist für den Gandersheimer Tennisclub beendet. Zwei Meisterschaften und eine Vizemeisterschaft ließen den Club in wahre Jubelarien ausbrechen. Die großartige Topform über die gesamte Punktspielsaison der Damen 30 I und der Herren 50 und Herren 60 Mannschaft verwöhnten zahlreiche Zuschauer mit tollen und spannenden Matches. 

Herren 50 schaffen Aufstieg

Nach vielen Jahren vergeblicher Aufstiegsbemühungen haben die „Unabsteigbaren“ endlich eine höhere Spielklasse erreicht. Das Team spielte eine überragende Saison in Topform. Die für viele unerwartete Leistungsexplosion aller Teammitglieder war Garant für den Aufstieg ohne Punktverlust. Am letzten Spieltag gab es noch einmal einen deutlichen 6:0 Sieg gegen MTV Harsum. Mühelos sorgte Hans-Peter Blei im ersten Einzel für den ersten Sieg. Souverän beherrschte Blei Ball und Gegner und gewann überzeugend mit 6:0 und 6:2. Im zweiten Einzel setzte Gert Zimmer ebenfalls ein deutliches Zeichen. Taktisch klug spielte Zimmer und zeigte seinem Gegner die ganze Länge und Breite des Tenniscourts. Mit 6:0/6:1 verließ Zimmer strahlend den Platz. Ralf Büsselmann machte es dann plötzlich spannend. Doch schnell überwand er eine kurze Schwächephase und brachte mit dem 6:3/6:4 den dritten Punkt für sein Team unter Dach und Fach. Im Schnelldurchgang erledigte Horst Kleine-Weischede sein Match. Ein 6:0/6:0 brachte bereits nach dem gespielten Einzel den Gesamtsieg und sicherte die Aufstiegsfeier.

Die zwei Doppel waren nur noch reine Formsache. Büsselmann/Kleine-Weischede und Blei/Zimmer siegten jeweils zu Null in beiden Sätzen.

Herren 60 erreichen Bezirksliga

Am letzten Spieltag reichte den Herren 60 bereits eine Punkteteilung in Northeim zum Aufstieg in die Bezirksliga. Aber das Team um Mannschaftsführer Harald Bestian wollte mehr. Noch einmal eine Topleistung sollte die Saison 2014 krönen. Und das gelang souverän. Im ersten Einzel überzeugte Günter Mayer mit einer großartigen Leistung.  In beiden Sätzen beherrschte Mayer seinen Gegner nach belieben und erspielte sich Punkt für Punkt. Das Endergebnis lautete 6:0 und 6:3. Harald Bestian hatte mehr Mühe als erwartet, um seinen Gegner die Punkte abzunehmen. Der erste Satz lief mit 6:3 noch glatt. Ein kurzes Nachlassen im zweiten Satz brachte den Northeimer zurück ins Match. Ausgeglichen und sehr spannend blieb es bis zum Satzende. Bestian setzte noch einmal sein gesamtes Können ein und holte sich den Satz mit 7:5. Das dritte Einzel zeigte Heinz Bartels noch einmal in Topform. Er spielte „Highspeed-Tennis“, beherrschte Ball und Gegner und siegte souverän mit 6:1 und 6:1. Ulrich Pflugrad ließ es etwas lockerer angehen, hatte aber das Geschehen auf dem Court stets fest im Griff. Das 6:2 und 6:2 machte deutlich, dass er zu Recht in der Herren 60 eingesetzt wurde. Erwähnenswert sind noch die Doppel. Bestian/Bartels gaben in beiden Sätzen nur ein Spiel. Ohne Spielverlust beendete das Doppel Mayer/Pflugrad den Spieltag. Eine Saison ohne Niederlage, lediglich am ersten Spieltag gab es in Hardegsen ein Remis, hielt das Team die Tabellenspitze und steigt souverän in die Bezirksliga auf.

Damen 30 I holen Vizemeisterschaft

Der letzte Punktspieltag endete für das Damenteam mit einem überzeugenden 5:1 Sieg gegen Pfeil Broistedt und krönte eine unglaublich erfolgreiche Saison. Spielerisch und taktisch war in allen Matches eine starke Verbesserung nicht zu übersehen. Mit nur einer knappen Niederlage am ersten Spieltag, gegen die Staffelsiegrinnen aus Bovenden, wurde der Aufstieg in die Bezirksklasse denkbar knapp verpasst. Laura Langelüddecke, an Nummer 1 gesetzt, demonstriert von Beginn an all ihre Stärken. Ein deutlicher 6:1/6:2  Sieg war die Belohnung für eine sehr gute Saison. Auch Gesine Henze ging wieder topfit auf den Platz und absolvierte ihr Match überzeugend mit 6:2/6:2. Katja Becker, an diesem Tag wohl sehr in Eile, rauschte geradezu durch die Ballwechsel. In Rekordzeit holte sich Becker beide Sätze mit 6:1 und 6:0. Für den vierten Punkt war dann Wiebke Ruf zuständig. Mit ihrer linken Hand brachte Ruf ihre Gegnerin zum verzweifeln. 6:2 und 6:1hieß es am Ende für Ruf.

Das Traumdoppel Langelüddecke/Henze spielten ihr deutliche Überlegenheit aus und siegten 6:1 und 6:1. Mit der 5:0 Führung im Rücken konnten Becker/Ruf im letzten Doppel befreit aufspielen. Doch das taten sie dann etwas zu befreit. Mit dem 4:6 und 2:6 überreichten Becker/Ruf den Broistedterinnen den Ehrenpunkt. Der 5:1 Sieg brachte für die Gandedamen, die eine starke Saison 2014 spielten, die Vizemeisterschaft.          

Drucken Impressum Nach oben